IC-7600, FT-1000MP und TS-590SG

Ich versuche hier mal meine Erfahrungen mit den drei Transceivern zu beschreiben. Als Erstes Icom IC-7600, dann Yaesu FT-1000MP und zum Schluss Kenwood TS-590SG (in der Reihenfolge der Anschaffung).

IC-7600 hatte ich schon mal. Dann wurde der verkauft. Einige Jahre später habe ich ihn wieder gekauf. Den USB-Stick, der in dem alten steckte, einfach in den neuen reingesteckt, Einstellungen zurückgespielt und es war alles wie damals.

Den FT-1000MP habe ich einige Monate danach gekauft. Er besitzt die schmalen Inrad ZF-Filter, sowie alle anderen ausser 250Hz CW und Sub-Filter.

TS-590SG hat mich schon lange verfolgt, konnte mich aber nicht überwinden. Irgendwann habe ich mich doch dazu entschieden den zu kaufen, allerdings neu. Die anderen Transceiver habe ich jeweils gebraucht gekauft. Der TCXO war leider nicht verfügbar, aber ein billiger Abklatsch kam zu mir nach paar Wochen aus China. Funktioniert schon mal besser als der normal Quarz, der sonst drin ist.

Nun, so allgemein kann ich sagen, IC-7600 ist wie ein bequemer Luxuswagen. Der TS-590SG ist, sagen wir mal, ein solider Transceiver, mit vielen Schwächen und Macken. Der Yaesu FT-1000MP ist wie ein Fort Transit mit Vollausstattung. Alles passt, ist nicht der schnellste, kann aber liefern ohne Probleme. Im Contest meine bevorzugte Maschine.

DSP ist bei dem Icom sehr gut, filtert alle Störungen raus, ob NB, NR oder sonst was. Im Kenwood ist der fast nicht zu gebrauchen. Auf kleinster Stufe ist der schon zu stark, geschweige denn auf weiteren Stufen. Der Yaesu aber, der ist samtweich, auch in der stärksten Stufe. Dabei hört man in der kleinsten Stufe schon Verbesserungen. In keiner Einstellung klingt er künstlich, im Gegensatz, in jeder Einstellung ist der sehr gut, finde ich.

Der Icom überzeugt mit AM-Empfang (bis 10kHz Breite) und mit seinem einfach nur genialem Noise-Blanker, der ohne Verzerrung die Störungen teilweise um 30-40dB schwächer macht.

Der Kenwood überzeugt mit seinen Optionen für so einen kleinen und relativ einfachen Transceiver. Hat im Prinzip alles, was die grossen haben, ausser einen zweiten Empfänger.

Der Yaesu überzeugt mit seinem sehr ruhigem Empfänger, binauralem Empfang, sehr guter Selektivität, dem DSP sowie Grosssignalfestigkeit.

Der eingebaute interne Tuner, den alle drei Transceiver besitzen würde ich folgendermassen beurteilen: Icom: sehr gut, Kenwood: sehr gut, Yaesu: ausreichend.

Insgesamt haben alle drei Transceiver bei mir eine Verwendung, und abhängig von der wähle ich einen aus.

Ich betreibe alle Transceiver mit fast identischen Canton-Lautsprechern.

Den Icom IC-7600 und Yaesu FT-1000MP würde ich immer wieder kaufen. Ob ich den Kenwood TS-590SG wieder kaufen würde, das weiss ich noch nicht, eher nein. Würde aber Kenwood allgemein noch einige Chancen geben, z.B. mit dem TS-890S oder TS-990S.

Last updated on 2022:12:05 at 02:18 UTC

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *