DC Referenz mit dem AD584 IC

Der IC mit der banalen Bezeichnunt AD584 ist eine hochpräzise 4-Kanal DC Spannungsreferenz. Es kann 2.5V, 5.0V, 7.5V und 10.0V ausgeben, wobei zwischen 7.5V und 10.0V umgeschaltet werden kann (muss). Meiner wurde bereits auf einer Platine geliefert, an der noch 3x SMA-Buchse hing, diese habe ich kurzerhand gleich abgelötet.

Foto der Platine

Die Schaltung selbst braucht etwa 15V DC zum Funktionieren, nimmt sich aber nur 1.3mA, wovon sich das Meiste wohl die LED nimmt.

Stromverbrauch

Bei der Herstellung werden die Werte mit einem Laser getrimmt, sodass es ziemlich genau ist. Geliefert wird es dennoch mit einem Aufkleber, auf dem die, mit einem kalibrierten Messgerät, gemessenen Werte drauf stehen.

Ich habe die Werte mit verschiedenen Messgeräten überprüft, sie stimmen teilweise bis auf die letzte Stelle.

In dem geschirmten Metallgehäuse befindet sich der IC, genauer der AD584JH, der mit 0.3% Genauigkeit angegeben ist.

Daten bei Digi-Key

Hier sieht man auch, was sich in dem Metallgehäuse verbirgt:

Zoom auf den IC

Symmetricom Rubidium Standard

This precious thing allows me to connect my GPSDO and have very stable 10MHz output, so all test equipment can use it as reference. The GPSDO itself provides very stable frequency, but has “only” an OCXO inside. So, long-time stability comes from GPS, but now short-time stablility also comes from the rubidium standard and not from the OCXO anymore. So more long- and short-time stability!

Actually this is a DOCSIS Timing Interface device. But, you can use it as 10MHz Rubidium Standard, because an X72 from Symmetricom is built in. There is also 10MHz reference input, which can be connected to GPSDO. So, the internal rubidium standard will be adjusted to the external 10MHz from GPSDO thus resulting in stable and clean 10MHz out of the rubidium oscillator.

And… having an atomic clock at home is really cool ;)